Mitarbeiter macht viele Fehler: Wie Führungskräfte einfach Führen

von Jürgen Renz

Mitarbeiter, die immer wieder alles vergessen und nicht mitdenken

Unsere Buchempfehlung: Wer hat den Ball von Thomas Fritzsche
In dem Buch „Wer hat den Ball“ beschreibt Thomas Fritzsche praxisnah und in einer Geschichte verpackt die Grundlagen motivierender Führung.
Wie viele Führungskräfte auch in unseren Trainings, beklagt sich der Hauptakteur in dem Buch über Mitarbeiter, die alles immer wieder vergessen und nicht mitdenken.
Mein Mitarbeiter macht viele Fehler – was kann ich tun?


Jede Führungskraft bekommt genau die Mitarbeiter, die sie verdient

In dem Buch erläutert Thomas Fritzsche praxisnah den Zusammenhang zwischen Führungsfehler und deren Auswirkungen auf die Arbeitsergebnisse/Arbeitsweise der Mitarbeiter.
Führungskräfte, die mit ihrem Helfersyndrom (anstatt zu Delegieren und Abzugeben) das selbständige, eigenverantwortliche Arbeiten seinen Mitarbeiter abnimmt. Diese Führungskraft muss sich nicht wundern, wenn seine Mitarbeiter unselbständig sind.
Sein Mitarbeiter macht viele Fehler – oder die Führungskraft macht einen Fehler?
Motivierende Führung erzeugt auch motivierte Mitarbeiter.


Sie möchten mehr über praxisnahe Trainingsmodule zu erfolgreicher motivierender Führung erfahren?
Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf:

Bei Fragen helfe ich Ihnen gern weiter

Sie erreichen mich per Telefon:
+49 (0) 7164 - 9499030

oder per E-Mail:
E-Mail senden

Mitarbeiter macht viele Fehler: Feedbackgespräche als Schlüssel zum Erfolg

Besonders deutlich, und für uns auch die eigentliche Kernaussage des Buches, ist die Bedeutung und der Aufbau von erfolgreichen Feedbackgesprächen. In unseren Trainings und Coachings verweisen wir auch gerne, wenn es um das Thema Feedback geht, zusätzlich auf dieses Buch. Besonders die Phasen der Benennung des Themas, der Vermittlung von Inhalten und der Klärung/Lösung in Feedbackgesprächen nehmen eine entscheidende Rolle ein. Der zentrale Punkt ist die Gesprächsführung mit der aktiven, verbindlichen Beteiligung des Mitarbeiters durch Fragen (Fragetechniken).

Wer hat den Ball? Oder Wer fragt der führt
Durch die Geschichte um Hans Dampf ein leicht zu lesendes Buch und ein guter Einstieg in das Thema motivierende Führung und Feedbackgespräche in der Führungskräfteentwicklung.
Zum Thema Feedbackgespräche sollte noch ergänzend erwähnt werden, dass der Punkt das Einverständnis des Gegenübers für ein Feedback entscheidend für ein Feedbackgespräch ist. Wenn mein Gegenüber nicht, oder zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewillt ist Feedback anzunehmen, macht ein Feedbackgespräch auch wenig Sinn. Ebenso sind in der Vorbereitungsphase von zentraler Bedeutung, die passenden Rahmenbedingungen (Ort, zeitlicher Abstand) für ein Feedbackgespräch festzulegen.


Trainingsmodule mit zertifiziertem nachhaltigen Praxistransfer, u. a. zum Thema Feedbackgespräche und Feedbackkultur, finden Sie hier:

Führungskräfte-Trainings

Mehr Informationen zum Thema Führungskräfteentwicklung und Trainingsmodule mit zertifiziertem nachhaltigen Praxistransfer finden Sie hier.
Jetzt informieren

Fazit Mitarbeiter macht viele Fehler:

Sind Sie auch in der Situation, das Sie das Gefühl haben, dass Ihre Mitarbeiter zu viele Fehler machen, bietet sich häufig ein Rollenwechsel an.
Versetzen Sie sich in die Rolle Ihres Mitarbeiters und lassen die letzten Wochen Revue passieren.
Wie würden Sie mit Ihrer Führung anstelle des Mitarbeiters reagieren?
Wertschätzung und Vertrauen sind zentrale Eigenschaften, damit Mitarbeitern Ihren Führungskräften, auch in schwierigen Situationen, folgen.

Das könnte Sie auch interessieren