Mitarbeiter macht viele Fehler: Wie Führungskräfte einfach Führen

  Unsere Buchempfehlung: Wer hat den Ball von Thomas Fritzsche
In dem Buch „Wer hat den Ball“ beschreibt Thomas Fritzsche praxisnah und in einer Geschichte verpackt die Grundlagen motivierender Führung. Wie viele Führungskräfte auch in unseren Trainings, beklagt sich der Hauptakteur in dem Buch über Mitarbeiter, die alles immer wieder vergessen und nicht mitdenken.

Mitarbeiter macht viele Fehler: Jede Führungskraft bekommt genau die Mitarbeiter, die sie verdient
In dem Buch erläutert Thomas Fritzsche praxisnah den Zusammenhang zwischen Führungsfehler und deren Auswirkungen auf die Arbeitsergebnisse/Arbeitsweise der Mitarbeiter. Führungskräfte, die mit ihrem Helfersyndrom (Delegieren und Abgeben) das selbständige, eigenverantwortliche Arbeiten seinen Mitarbeiter abnimmt, muss sich nicht wundern, wenn seine Mitarbeiter unselbständig sind. Motivierende Führung erzeugt auch motivierte Mitarbeiter.

Mitarbeiter macht viele Fehler: Feedbackgespräche als Schlüssel zum Erfolg
Besonders deutlich, und für uns auch die eigentliche Kernaussage des Buches, ist die Bedeutung und der Aufbau von erfolgreichen Feedbackgesprächen. In unseren Trainings und Coachings verweisen wir auch gerne, wenn es um das Thema Feedback geht, zusätzlich auf dieses Buch.

Besonders die Phasen der Benennung des Themas, der Vermittlung von Inhalten und der Klärung/Lösung in Feedbackgesprächen werden in dem Buch beschrieben. Der zentrale Punkt ist die Gesprächsführung mit der aktiven, verbindlichen Beteiligung des Mitarbeiters durch Fragen (Fragetechniken).

Wer hat den Ball – Wer fragt der führt

 Durch die Geschichte um Hans Dampf ein leicht zu lesendes Buch und ein guter Einstieg in das Thema motivierende Führung und Feedbackgespräche in der Führungskräfteentwicklung.

Zum Thema Feedbackgespräche sollte noch ergänzend erwähnt werden, dass der Punkt das Einverständnis des Gegenübers für ein Feedback entscheidend für ein Feedbackgespräch ist. Wenn mein Gegenüber nicht, oder zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewillt ist Feedback anzunehmen, macht ein Feedbackgespräch auch wenig Sinn. Ebenso sind in der Vorbereitungsphase die passenden Rahmenbedingungen (Ort, zeitlicher Abstand) für ein Feedbackgespräch festzulegen von zentraler Bedeutung.

Wenn Sie herausfinden möchten, wie auch Sie Ihre kommenden Maßnahmen zur Führungskräfteentwicklung auf Praxisnähe und Nachhaltigkeit auslegen können, dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

[et_pb_popup_builder _builder_version=”3.19.18″ popup_source=”content_editor” divi_layout=”855″ trigger_condition=”class_id” trigger_button_text=”Weitere Informationen” trigger_button_align=”left” modal_style=”theme-style” modal_width=”50″ modal_height=”50″ tablet_sizes=”off” mobile_sizes=”on” mobile_modal_width=”96″ mobile_modal_height=”100″ trigger_class_id=”#openform” trigger_page_load_qs_key=”openform”]

Ich möchte gerne mehr darüber erfahren, wie wir unsere nachfolgenden Personalentwicklungsmaßnahmen stärker auf Praxisnähe und Nachhaltigkeit auslegen können:


Freiwillige Angaben


Ihr Nachricht

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Anforderungen


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.finderlohn.de/datenschutz) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

*Pflichtfeld

[/et_pb_popup_builder]