Feedbackgespräche Leitfaden: Wie Führungskräfte mit dem Feedbackrahmen leichter und besseres Feedback geben

Sie suchen Unterstützung für den Praxisalltag Ihrer Führungskräfte?

Sie erreichen mich ganz einfach:

w

Live Chat

WhatsApp

E-Mail

l

Nachricht senden

Für die zukünftige Existenz von Unternehmen gibt es keine Alternative zu einer gelebten Feedbackkultur!
Mitarbeitende, aktueller und zukünftiger Generationen erwarten regelmäßiges, konstruktives Feedback von Ihren Führungskräften.
Feedback ist für sie ein wesentlicher Bestandteil der Wertschätzung und persönlichen Weiterentwicklung.

Für Führungskräfte gilt in Zukunft mehr denn je: Mache deine Mitarbeiter zu Helden – durch Feedback zur persönlichen Weiterentwicklung.!

In der nachfolgenden Übersicht zum Feedbackgespräche Leitfaden erhalten Sie einen ersten Überblick über praxisnahe Modelle und der 5-Stufen-Methode für erfolgreiche Feedbackgespräche.

Heutige Mitarbeiter sind selbstbewusst, haben Erwartungen an Ihre Führungskräfte.
Mitarbeiterführung durch regelmäßige Feedbackgespräche sind das beste Mittel für die Motivation von Mitarbeitern und sorgen zusätzlich für eine bessere Mitarbeiterbindung zum Unternehmen.

Feedbackgespräche, damit sind nicht die (Jahres-) Mitarbeitergespräche gemeint, waren und sind (noch immer) nicht unbedingt im Fokus der Kompetenzen von Führungskräften.
🚨 Höchste Zeit das zu ändern!

Dafür haben wir aus der Praxis mit dem Feedbackrahmen und den 5 Stufen des Feedbackgesprächs einen Leitfaden für Führungskräfte entwickelt, der Führungskräften eine schnelle und praxisnahe Umsetzung für erfolgreiche Feedbackgespräche ermöglicht.

👍 Eine Schritt-für-Schritt Anleitung und eine kostenfreie online-Checkliste zur Vorbereitung auf Ihr nächstes Feedbackgespräch, finden Sie hier:

Feedbackgespräche Leitfaden: Der Feedbackrahmen mit seinen 4 Modellen

Mit nur 4 Methoden/Modellen des Feedbackrahmens sind Sie in der Lage Feedbackgespräche von der Planung bis zur Klärung (Ziele, Vereinbarungen) erfolgreich durchzuführen, Ihre Mitarbeiter (Helden) zu unterstützen und auch konstruktive Kritik zu äußern.

Das sind die 4 Methoden/Modelle, mit deren Wissen Sie sicher konstruktive Feedbackgespräche vorbereiten und durchführen können.

EAR: EVENT ACTION RESULT
Unterstützt Sie die Situation, den Anlass und was es bei Ihnen ausgelöst hat für das Feedback konkret zu beschreiben.
Wann? Wer? Was habe ich wahrgenommen? Was hat es bei mir ausgelöst?

4 SEITEN EINER NACHRICHT:
(Friedemann Schulz von Thun):
Verdeutlicht, dass jede Botschaft auf 4 unterschiedlichen Ebenen gesendet und verstanden werden kann. Wichtig, um Missverständnisse zwischen Feedbackgeber und –nehmer zu vermeiden.

JOHARI-FENSTER:
Das Johari Fensters hilft Selbstwahrnehmung mit der Fremdwahrnehmung abzugleichen. Gerade beim Feedback vermittle ich häufig Informationen über den Feedbacknehmer, die ihm bis dahin gar nicht bewusst waren blinder Fleck.

EMPATHISCHES ZUHÖREN:
Durch ehrliches Interesse, Aufmerksamkeit auf den ganzen Menschen und Verständnis zeigen Sie Ihrem Feedbacknehmer Wertschätzung und ermöglichen einen zielgerichteten und positiven Gesprächsverlauf.

4 Modelle, die Sie mit praxisnaher Aufbereitung und ein wenig Übung in Zukunft in die Lage versetzen schnell und einfach konstruktives Feedback zu geben.
Mit dem Wissen des Feedbackrahmens und der 4 Modelle kommen Sie sicher durch die 5-Stufen-Methode.
5 Stufen, die Voraussetzung für jedes erfolgreiche Feedbackgespräch sind.

 

Mehr Information zu individuellen Führungskräfte-Trainings, finden Sie hier:

Feedbackgespräche Leitfaden: die 5-Stufen-Methode

STUFE 1: DIE VORBEREITUNG
In der Vorbereitung gilt es, den Feedbackanlass konkret zu benennen und zu beschreiben.
Sowie ein zeitnahes Feedbackgespräch zu organisieren.

STUFE 2: DAS EINVERSTÄNDNIS
Hiermit verschaffen Sie sich den persönlichen Zugang zu der Person und vermeiden die Auswirkungen einer Bedrohungssituation (Wut, Angst, Wut, Trotz..)

STUFE 3: DIE VERMITTLUNG
Hier teile ich dem Feedbacknehmer mit einem konkreten Beispiel mit Zeit und Ort mit, was ich wahrgenommen habe.
Wie es auch mich gewirkt und was es bei mir ausgelöst hat.
Warum es für mich wichtig, dazu Feedback zu geben.

STUFE 4: DIE DURCHFÜHRUNG
Durch Fragestellungen den Feedbacknehmer zur aktiven Mitarbeit animieren und selbstständige Lösungsansätze fördern. Fragen unterstützen einen sachebenen-orientierten Gesprächsverlauf

STUFE 5: DIE KLÄRUNG
Die Klärung zum Abschluss des Feedbackgesprächs ist wichtig, um das wesentliche, zu unterstreichen, Sicherheit über das gemeinsame Verständnis zu erhalten, Veränderungen anzugehen und um Gedanken abzuschließen.

Hier finden Sie eine praktische Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Sie Ihre individuellen Feedbackgespräche vorbereiten und durchführen.
Inkl. kostenloser ausfüllbarer PDF-Checkliste für Ihre Feedbackgespräche.
Gehen Sie mit Ihrer persönlichen Checkliste optimal vorbereitet in Ihr nächstes Feedbackgespräch.

Fazit Feedbackgespräche Leitfaden:

Führungskräfte, die die Auswirkungen und den Einsatz der 4 notwendigen Modelle/Methoden des Feedbackrahmens kennen, sind in der Lage konstruktives Feedback zu geben.
Wenn Sie die 5-Stufen-Methode für erfolgreiche Feedbackgespräche Schritt für Schritt durchführen, wird es Ihnen in Zukunft leichter fallen Feedback zu geben.
Selbst im Umgang mit schwierigen Mitarbeitenden oder in schwierigen Situationen werden Ihre Feedbackgespräche die Wirkung zur Mitarbeitermotivation, zur konstruktiven Problemlösung voll entfalten.

👉 Der Leitfaden für Feedbackgespräche gehört, wegen der Wichtigkeit, in das Programm einer jeden Führungskräfteentwicklung.
Gute Feedbackgespräche zu führen, ist eines der wichtigsten Kompetenzen von Führungskräften.
Dabei ist wichtig, die Persönlichkeit und die Individualität ein jeder Führungskraft in den jeweiligen Leitfäden zu berücksichtigen, sowie mit der Unternehmenskultur in Einklang zu bringen.

Sie wissen, was Sie brauchen?

Legen Sie Ihre individuellen Ziele/Inhalte für die Weiterentwicklung im Bereich Führung, hier fest: